Netzwerk

Vereinte Unterstützung für hörgeschädigte Kinder

Auf unserer Elterntagung im Mai 2014 zum Thema Inklusion, ist mehrfach thematisiert worden wie wichtig Vernetzung für Eltern und deren hörgeschädigten Kinder ist. Diese Vernetzung können Vereine wie die Elternvereinigung oder Selbsthilfegruppen ermöglichen und unterstützen. In Diskussionen auf der Tagung sind wir aber auch zu dem Ergebnis gekommen, dass wir Eltern politisch stärker auftreten, wenn sich eben auch die Vereine und Selbsthilfegruppen untereinander vernetzen und so mit einer lauteren Stimme sprechen können. In Zeiten von geringer werdenden Kapazitäten um sich in Vereinen zu engagieren, kann ein Netzwerk außerdem dazu beitragen Kapazitäten und Kompetenzen zu bündeln. So können beispielweise Veranstaltungen gemeinsam angeboten werden.
Deshalb sind wir sehr froh, dass sich initiiert durch unsere Tagung ein Netzwerk aus mehreren Vereinen und Selbsthilfegruppen finden konnte. Neben der Elternvereinigung sind folgende Vereine vertreten:

hörnix
– Cochlea Implantat Kindergruppe Mittelhessen
Kinder Cochlea Implantat Selbsthilfegruppe Südwestfalen
AVWS Selbsthilfegruppe
– CI Kids
– Initiative Ferientreffs hörgeschädigter Regelschüler an der JVS Friedberg
– Kleinen Lauscher
Hessen baff!
– Elternbeirat ambulant betreuter Kinder an der FvSS, Bad Camberg
Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige
– Landesverband der Gehörlosen, Hessen

Es handelt sich also um eine bunte Mischung an Vereinen und Selbsthilfegruppen, was freut da es die Stärke des Netzwerks zeigt.
Ein erstes Ziel des Netzwerks ist es gegenüber Schulen und dem Kultusministerium gemeinsam aufzutreten und Anträge zu formulieren. Auf diesem Weg möchten die Netzwerker Inklusion aktiv mitgestalten und den Kindern optimale Lernbedingungen ermöglichen. Dabei geht es gleichermaßen um die Belange der hörgeschädigten Schüler an Förderschulen wie auch an Regelschulen.

Bisher haben wir bereits mehrere Schreiben an das Kultusministerium verfasst und so konkrete Verbesserungen angestoßen. In den letzten Monaten haben wir gemeinsam ein Memorandum verfasst, um auf die vielfältigen Herausforderungen für hörgeschädigte Schülerinnen und Schüler aufmerksam zu machen. Dieses Memorandum wird auf der diesjährigen Elterntagung vorgestellt.

 

Offene Briefe an den Hessischen Kultusminister Prof. Dr. Lorz

Offener Brief Barrierefreiheit für hörgeschädigte Schülerinnen und Schüler an Regel- und förderschulen, April 2015

Offener Brief zur Situation der hörgeschädigten Schülerinnen und Schüler in der Integration an Regelschulen, Dezember 2014

Pressemeldungen

PM zum Offenen Brief Barrierefreiheit April 2015

PM zum 3. Netzwerktreffen Januar 2015

PM zum 2. Netzwerktreffen November 2014

PM zur Netzwerkgründung im Juli 2014

 

Weitere Links:

VerbaVoice – Online-Dolmetscher für Schule, Ausbildung und Studium: Mit der Online-Plattform von VerbaVoice können schwerhörige oder gehörlose Schüler, Auszubildende und Studierende die Worte des Sprechers als Live-Text oder in Gebärdensprache auf ihrem Laptop, Tablet oder Smartphone verfolgen. Seit 2009 unterstützt VerbaVoice Privatkunden, Unternehmen und politische Institutionen mit einem breiten Sortiment an Beratungsangeboten und Dienstleistungen. Wie das funktioniert sehen Sie hier:  www.youtube.com/meinverbavoice | www.verbavoice.de |Unsere Ratgeber zu Schule, Ausbildung und Studium mit Hörbehinderung können Sie kostenfrei als PDF über info@verbavoice.de bestellen.